Herr Oehme baut ein Rathaus!

Wir sind engagierte Beobachter der Kommunalpolitik in Schönwalde. Unser Anliegen ist es, die Bürger mit Informationen und Fakten aus der Gemeinde Schönwalde zu versorgen. Ziel ist es, Sie zukünftig über das Geschehen in unserer Gemeinde zu informieren.

Unser erster Artikel beschäftigt sich mit dem Rathausbau in Schönwalde.

Die Schönwalder Rathausbaustelle am 22.02.2011

Laut Einschätzung mehrerer Experten wäre aus städtebaulicher und ökonomischer Sicht der Rückbau der Mülldeponie an der Fehrbelliner Straße mit der gleichzeitigen Entwicklung von neuem Bauland für die öffentliche Versorgung (Rathaus als Neubau, Jugendclub, Mehrgenerationshaus …) eine sinnvolle Maßnahme gewesen. Die Mülldeponie wäre vollständig entsorgt gewesen und das Rathaus hätte nach einem Ideenwettbewerb mit
Bürgerbeteiligung dem Zeitgeist entsprechend als Nullenergiehaus mit Keller errichtet werden können.

Stattdessen hat sich die Gemeindevertretung mit den Stimmen von CDU, SPD und „Die Linken“ entschieden, ein Rathaus aus einem alten substanzlosen Gebäude durch Sanieren und Modernisieren zu errichten. Dieses wird nach jetzigem Stand nur durch einen unwirtschaftlichen Aufwand möglich sein, der trotz der bewilligten Fördergelder höhere Kosten verursacht als dieses bei einem Neubau der Fall gewesen wäre.

Dies erleben wir gerade und bekommen das Ausmaß in kleinen Häppchen serviert !

Anfang 2008 sollte der Kauf des Brathanow-Gebäudes mit 420.000€ ein Schnäppchen sein. Die Gesamtkosten des Rathauses sollten 1,1Mio.€ nicht überschreiten.

Ohne einen Ideenwettbewerb und ohne Bürgerbeteiligung wurde auf Vorschlag des Vorsitzenden des Bauausschusses und Fraktionsvorsitzenden der CDU, Lothar Lüdtke, das erste Architektenbüro Sandor Farkas von der Gemeindevertretung beauftragt. Mit David Riebschläger (Mitglied der CDU Schönwalde-Glien) ein zweiter Architekt zur Seite gestellt.

Warum müssen zwei Architekten das Rathaus planen??? Eins der vielen Fragezeichen bei der Auftragsvergabe.

Im Juni 2009 sollten die Kosten dann bereits 2,8.Mio.€ betragen (allerdings ohne Grundstückskosten und Außenanlagen). Von einer Gemeindevertretersitzung zur nächsten stiegen die voraussichtlichen Baukosten. Aktuell belaufen sich diese nunmehr auf 3,7Mio.€.

Die bisherigen Mieter der Gewerbeflächen zahlen je qm 8,50€ Miete. Die Gemeinde Schonwalde-Glien als Bauherrin, vertreten durch ihren Bürgermeister Herrn Bodo Oehme, müsste sich nun fragen, welcher Mietpreis bei den zu erwartenden Baukosten zukünftig angemessen wäre.

Wendet man auf die um die Fördergelder von 900.000€ geminderten Gesamtkosten von 3,7 Mio.€ einen Zinssatz von 5%, einen Tilgungssatz von 1% sowie eine Instandhaltungspauschale von 1% bei einer Gesamtfläche von
1.400 qm (455 qm Gewerbe sowie 960 qm Verwaltung) an, ergibt sich eine Nettokaltmiete von 11,60 € je qm.

Es sei betont, dass bei dieser Berechnung die Fördergelder (letztlich Steuergelder) vollständig mietmindernd berücksichtigt wären. Ebenso enthält die Berechnung keinerlei Gewinnaufschlag, den Vermieter üblicherweise kalkulieren.

Nach unserer Kenntnis ist beabsichtigt, die Gewerberäume nach
Fertigstellung des Rathauses für monatlich 8,50€ je qm zu vermieten. Dieses bedeutet, dass die Differenz zu der eigentlich erforderlichen Miete von 11,60€ je qm vom Steuerzahler auf Jahre subventioniert wird. Es sei verdeutlicht, dass dieses zum Beispiel für eine Gewerbeeinheit von 50 qm eine jährliche
Subvention von rund. 1.900 € bedeutet.

Anstatt vom Bürgermeister bei dieser Sachlage Vorschläge zur
Baukostenminimierung zu fordern, wurde im Gegenteil der Einbau einer Klimaanlage für 120.000 € von der Gemeindevertretung beschlossen. Dass der Einbau einer Klimaanlage weitere Folgekosten beinhaltet, wird dabei offenkundig ignoriert .

In der Gemeindevertretung sitzen für die CDU:
Frau Margot Anker, Frau Simone Arndt, Frau Karla-Veronika Ehl, Herr Uwe Schatz (inzwischen zurückgetreten), Herr Sven Kraatz, Frau Dr. med. Uta Krieg, Herr Jörg Lindemann, Herr Lothar Lüdtke, Herr Siegfried Spallek und
Bürgermeister Bodo Oehme

Für die SPD:
Herr André Barkowski, Frau Bärbel Eitner, Herr Axel Kees, Herr Kai Orzelski

Und für „Die Linke“
Frau Ingeburg Behrendt, Herr Manfred Bittner

Und die Bürger werden auf weitere Kostensteigerungen vorbereitet. Da ist in der BRAWO vom 06.02.2011 unter der Überschrift „Voll im Soll“ vom Bürgermeister zu lesen:
„Planer planen und Praktiker stellen oftmals fest: Das geht nicht“
„Das Thema Heizung bereitet aus planungstechnischer Sicht ein wenig Probleme, da müssen wir noch nach steuern“
So ist zu vermuten, dass die obige Mietkalkulation bereits wieder überholt ist, da mit einer weiteren Erhöhung der Baukosten zu rechnen ist.

Adlerauge Schönwalde

Advertisements

18 Antworten zu “Herr Oehme baut ein Rathaus!

  1. Pingback: CDU Schönwalde mit Humor «

  2. Ob eine angestrebte Klage von Privatpersonen Sinn macht, kann ich nicht beurteilen. Über das Thema Ausschreibungen informieren wir uns derzeit. Da auch in meinem Gewerbe Ausschreibungen stattfinden habe ich mal unseren Anwalt zu diesem Thema befragt. Eine Stellungnahme liegt mir aber noch nicht vor. Es sieht aber so au, das die Verwaltung einige Möglichkeiten ausgeschöpft hat um legal das Thema zu umgehen. Ob das alles korrekt ist, müssen andere Stellen prüfen. Uns ging es ja nur darum aufzuzeigen, das diese Kostensteigerung nicht transparent erklärbar ist und auch nicht hätte sein müssen. Ein rechtzeitige Beteiligung der Bürger und mehr Transparenz hätte den jetzt entstehenden Streit sicher vermieden. Das gilt ebenfalls für den eskalierende Streit um die Kitagebühren. Macht doch endlich kommunale Politik, die auch der etwas einfach gestrickte Bürger versteht.

    Uwe Abel

  3. Christian Frick

    Hallo Adleraugen
    Hätte es Sinn, die Rathaussache bei der Staatsanwaltschaft anzuzeigen? Das sieht doch sehr nach Korrution aus oder?
    Ist denn die Ausschreibung Europaweit erfolgt? Wer kann mir da weiterhelfen?

    • Die große Schwester

      was mich überrascht: ihr seid ja alle so fleißige Internetbenutzer… dann geht doch mal auf folgenden link und sucht im Archiv nach den Amblättern der letzten zwei Jahre…
      http://schoenwalde-glien.active-city.net/city_info/webaccessibility/index.cfm?region_id=341&waid=115&item_id=840468&oldrecord=29250&oldmodul=33&olddesign=0&oldkeyword=0&oldeps=20&oldaz=all&oldcat=0&fsize=1&contrast=0da stehen nämlich Tatsachen drin, u.a. was in der GV und den Ausschüssen so passiert. Liest ihr, die so gut informierten und nach Wahrheit strebenden etwa nicht??? Ich übrigens lese sie gerne, denn ich bin gern informiert…

      • Ja der Inhalt der Seiten ist uns bekannt. Sollten wir etwas übersehen haben werden wir es selbstverständlich korrigieren. Über den Informationsgehalt der Gemeindeseiten und der Amtsblätter kann man sicherlich auch streiten. Jeder hat seine eigenen Ansichten dazu. oder?

        Uwe Abel

    • Die große Schwester

      Probier es doch einfach und verklag wen, wenn du stichhaltige Beweise hast??? Ich selbst kenne mich zuwenig aus mit dem Bau, aber wenn ich mich nicht irre, muss erst europaweit ausgeschrieben werden, wenn die Baukosten einen bestimmten Ertrag erzielen. Und da habe ich mal einfach gesurft, und siehe da… es müssen wohl mindestens 5 Mio Euro Baukosten sein, dann muss europaweit ausgeschrieben werden. Das allerdings ohne Gewähr, schau doch einfach mal selber im Netz nach. Nun, und so teuer ist der Bau denn doch nicht, nicht wahr. Aber wenn du wie gesagt beweisen kannst, dass es hier um Korruption geht, dann hält dich doch keiner zurück!

  4. Die große Schwester

    Adler haben gute Augen heißt es…. Nun, „Adlerauge“, mir scheint ihr seid alle kollektiv reif für den Augenarzt. Denn, wie schon so oft, ich bin eine fleißige schönwalder Leserin eures Blogs, sind leider leider Fehler und direkt gesagt, Lügen in euren „Artikeln“ drin. Die Behauptung, es habe keinen Ideenwettbewerb für das Rathaus stattgefunden ist schlicht und einfach gesagt falsch. Die Vorstellung der Ergebnisse der fünf angeschriebenen Architekturbüros fand am 20.04.2009 im Gemeindesaal statt. Woher ich das weiß? Nun, auch ich habe mindestens zwei „Bigsisters“ im GVV sitzen. Nur meine haben bessere Augen, Ohren und vor allem eine nicht selektiv löschbare Festplatte im Kopf zu haben. Mir scheint, deine weiteren „Augen“ bedürfen unbedingt einer Prüfung oder sollten sich schlichtwegs, wenn sie schon anscheinend nicht regelmäßig zum GVV gehen, sich anschließend informieren. Übrigens… ich kann meine Behauptung beweisen, ihr auch????
    Übrigens, ich bin weder CDU, SPD, Grün oder Linke oder Rechte oder bunt oder was auch immer, ich bin eine Schönwalderin, die es zum Tod nicht ausstehen kann, wenn Lügen verbreiten werden. Ach und glaube mir, ich bin auch kein Bodo Oehme Fan! Aber nichts desto Trotz wünsche im mir von meinen Mitmenschen, ein soziales Miteinander und nicht das Verbreiten von Verleumdungen! Und euer ewige gekotze (auch von anderen) geht mir total auf den Keks. Und das hat auch nichts mit der angelbichen Harmoniesucht der Frau Dr. Krieg zu tun. Tatsachen sind Tatsachen, die kann man aber nur schildern oder bekritteln, wenn man wirklich genau hinschaut und nicht einfach nur Vermutungen anstellt.
    Ach und warum ich meinen richtigen Namen nicht angebe? Nun, aus dem selben Grund, weshalb es deine „Experten“ im GVV auch nicht tun…
    In der Hoffnung auf eine zukünftig seriöse Berichterstattung (es heißt, die Hoffnung stirbt zuletzt)….
    eine „leicht“ angesäuerte Bürgerin und Steuerzahlerin aus Schönwalde-Glien, Siedlung!

    • Sehr geehrte Leserin,

      Danke erst mal für das Angebotene Du. Hier kann jeder seine Meinung äußern. Auch wenn ich sie nicht teile danke ich Dir für die offenen Worte. Ich werde das mit dem Ideenwettbewerb noch einmal prüfen. Trotzdem kann ich den Politikstil von Oehme und Co nicht akzeptieren und auch den Ton von Herrn Lüdtke werde ich nicht hin nehmen. Bitte habe Verständnis dafür, dass wir weiterhin die Politik in Frage stellen. ich freue mich auf weitere Kommentar und hoffe, das es meine Tätigkeit zulässt auch bei der nächsten GVV zugegen zu sein.

      Herzliche Grüße
      Uwe Abel

    • Liebe “ große Schwester “ ……..
      glaubst du wirklich alles was die Erwachsenen uns so erzählen machen und tun.Sagen Sie uns immer die Wahrheit! Obwohl ich noch nicht so groß bin wie du habe ich schon viele antworten bekommen die wie sich später herausstellte nicht stimmten.Da bleibe ich lieber noch klein und stelle viele Fragen und möchte darauf ehrliche antworten haben.
      dein kleiner Bruder Adlerauge

  5. Christian, Schönwalde-Siedlung

    Ich finde die ganze Thematik ziemlich „durchwachsen“.

    Der Standort des Rathauses ist gar nicht mal so schlecht. Der Platz zwischen Schwanenkrug, Edeka, Apotheke, Sparkasse und den Ärztehäusern ist ja das „Zentrum“ Schönwaldes. Das Gebäude, was nun zum Rathaus umgebaut wird, war bisher ja eher hässlich und ein ziemlicher Schandfleck. Das zu einem schicken Rathaus zu machen dürfte Schönwalde schon aufwerten.

    Warum da nun die Baukosten explodieren und dann auch noch für 120.000 Euro eine Klimaanlage rein muss versteh ich jedoch nicht. Vor allem dann nicht, wenn gleichzeitig für mich als Vater von zwei Kindern die Kitagebühr erhöht wird. Wir dürfen als ganz normale Mittelstandsfamilie nun ab Sommer (wenn die Frau nach dem Babyjahr wieder arbeiten ist) 150 Euro mehr im Monat zahlen als mit der alten Regelung. Da bekommt das ganze einen bitteren Beigeschmack. Aber was schaffen wir uns auch zwei Kinder an….
    Merkwürdig ist auch, dass ein CDU Mitglied und Mitglied des Bauausschusses gleichzeitig eine Baufirma hat, die an allen Bauprojekten hier beteiligt ist. Vor allem da die Ausschreibungen ja anscheind mist waren, sonst würde es ja nicht immer und immer teurer werden.
    Oder dass die Freundin des Bürgermeisters im neuen Rathaus eine Arztpraxis beziehen soll und, da sie ja auch in der CDU ist, natürlich auch für eine Klimatisierung ihrer neuen Räumlichkeiten stimmt.

    Obwohl ich den Bürgermeister bisher ganz nett fand und bisher immer CDU-Wähler war, werde ich im Herbst mal mein Kreuz bei einer anderen Partei machen….
    Ärgerlich, dass die SPD Frau Zock vergrault hat.

    Grüsse

    Christian, Schönwalde-Siedlung

    • Vielen Dank für den sehr guten Beitrag. Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen. Ich habe die Hoffnung, das sich die Opposition gegen Bodo Oehme einig wird. Wenn wirklich eine Änderung und ein Neuanfang gewünscht wird ist dies erforderlich. Es wäre so einfach, die Bürger mehr zu beteiligen und zeitnaher zu informieren. Das geht in andern Gemeinden auch. Trotz der Einschüchterungsversuche während der letzten GVV, hoffe ich, das den Adleraugen nicht der Mut verlässt.

      Uwe Abel

  6. Mann, bei euch geht’s ja ab 😦

    Habe ich das richtig verstanden, das der Fraktionsvorsitzenden „mit sich selbst“ (also seiner Bau-Bude) Geschäfte abschliesst? Das ist nicht euer Ernst, das habe ich falsch verstanden, oder?

    Ansonsten empfehle ich, bei den nächsten Wahlen mal ein bisschen nachzudenken, denn formal scheint das alles rechtens zu sein, was eure Häuptlinge da treiben, denen könnt ihr wohl nur mit eurem Kreuzchen an der richtigen Stelle beikommen.

    Wie wir immer sagen: „Selber denken!“

    Nachbarschaftliche Grüße aus Spandau 😉

  7. Pingback: Adleraugen unbeindruckt von Drohungen «

  8. Vielen Dank liebes Adlerauge Team, endlich jemand der uns die Augen öffnet. Das das neue Rathaus teuer wird, war klar. Das es teurer als geplant kennt man bei solchen Bauvorhaben nicht anders. Das es aber unter dem Strich so teuer wird, spottet jeder Beschreibung. Welchen Sinn macht dieses Gebäude?

    Zeitgleich beschließt die Gemeindevertretung eine Gebührenerhöhung der Kita-Betreuungskosten, das sich der Verdacht aufdrängt, das wieder einmal der gemeine Bürger die Zeche doppelt bezahlt.

    Ich hoffe das sie mit Ihrer gedruckten Ausgabe des Artikels den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde die Augen geöffnet haben und Herr Oehme die längste Zeit die Geschicke dieser Gemeinde bestimmt hat!

    In Diesem Sinne, bitte weitermachen!

    Johannes Matthies-Meichsner

  9. Die Salamitaktik ist eine uralte Methode, durch gezielte Ausschreibungslücken zu einem späteren Zeitpunkt, wenn alle Wettbewerber ausgeschaltet wurden, Maximalgewinne zu erwirtschaften.
    Wenn man davon ausgeht, dass der Rathausumbau von ursprünglich 1.1 Mio Euro auf nunmehr 3.7 Mio Euro angwachsen ist, bleiben bei geschätzten, nicht unüblichen Koordinierungskosten, Risiko und Wagnis in Höhe von nur 5 % für den Genralauftragnehmer des Bauvorhabens , den Gemeindevertreter und CDU-Vorstandsmitglied Maurermeister Lothar Lüdtke noch stolze 130.000 € übrig.
    Da ist es doch verständlich, dass sich Herr Oehme für die Interessen seiner Verwaltungsmitarbeiter einsetzt und eine Kühlung im Rathaus einbauen lässt.
    Schließlich kann man ja durch die Erhöhung der Kita-Gebühren einige Finanzlücken im Haushalt schließen.
    Ein kühler Kopf mag ebenfalls hilfreich sein, zukünftig bei Entscheidungsvorlagen bereits vor der Verabschiedung durch die Gemeindevertreter richtige Zahlen zu ermitteln.

    zetbe 2

  10. Lothar Schönwalde Dorf

    Mit dem Rathaus und der Heizung, ist doch echt alles scheiße.
    Die brauchen doch nur die Außen.- / Fassadendämmung um ca. 4 cm zu verstärken oder die Qualität ( Lambda-Wert ) ändern und damit wird nur noch ein kleinerer Kessel benötigt und das ist das Wichtigste, die Betriebskosten / Unterhalt des Rathause wird auf die nächsten 50 Jahre gemindert und auch der CO2 Ausstoß verringert.
    Echt Ökologisch!

  11. „Quasselstrippen“ HÖREN UNGERN ZU …

    Zugegeben: einige „Quasselstrippen“ reden viel und lieber selbst als den Worten anderer mal geduldig und intensiv zu lauschen. Und die Kritik in diesem Fall ist durchaus berechtigt. Schönwaldes Noch – Bürgermeister Herr Bodo Oehme hat aus meiner Sicht sein Ziel in vielen Punkten vertan. Es gibt viele Bürger im Ort die ihm treu waren und nun neue Wege suchen. Warum ist das so ? Stimmt die alte Aphorismen Aussage: Verstellung verschafft Stellung ?

    Das Politiker tricksen, weiß ja jedes Kind, aber was in Schönwalde so abgeht ist einfach nicht zu ertragen. Das muss Schönwaldes Noch -Bürgermeister Herr Bodo Oehme einfach mal transparent eingestehen. Ein Freund von mir , Bauunternehmer in Falkensee sagte zu mir, „dort in Schönwalde muss man nicht wirklich ein Angebot abgeben , dieses Gebiet liegt in CDU Hand“ (Lach) er meinte und sagte Baufirma Lothar Lüdtke.

    Die Gebührenexplosionen für das „Traumschloss“ Rathaus, dass Thema Kitasatzung und die Tatsache das dieser Polo Sport eine dritte Dependance im Havelland findet , die Spielfelder der Superreichen = Reichenmilieus. (Gelesen in neuem Schönwalde Bürger Portal Adlerauge Schönwalde) machen mich wütend.

    Viele Anwohner wissen anscheinend nichts von dieser Superreichen – Welt ? Oder hat es Noch – Bürgermeister Herr Bodo Oehme bereits erklärt ? Das Internet ist voll mit Tierschutz Aktionen gegen diesen Polo Sport, aber Schönwalde braucht es, oder ? Ein bekannter Dr. schreibt im Internet Polo Sport ist nicht mit dem Tierschutzgesetz vereinbar. Was geht hier vor Herr Bürgermeister Bodo Oehme ? Warum braucht Schönwalde z.B POLO ? ….

    Es gilt für die meisten „Quasselstrippen“: Wer gerne redet, ist darauf angewiesen, dass andere ihm ebenso gerne zuhören. Wer Politiker über einen längeren Zeitraum miterlebt, muss erkennen, dass sich im nachhinein so manche Behauptungen und Aussagen als unwahr oder als sehr hingebogen herausstellen. Zudem neigt öffentliche Kommunikation dazu, dass sie keine Vermittlung und Verständigung sucht. Wir sollten Politiker wirklich beobachten, was sie in angespannten Situationen sagen und ECHT tun. Ich glaube Schönwaldes Noch -Bürgermeister Herr Bodo Oehme nichts mehr. Ich denke eine Frau wie Ines Zock zum Beispiel wäre eine Frau aus dem Leben und mit ehrlichem Mantel umhüllt…

    Meine Hilfe hat Sie bereits, ich spende freiwillig gern die Flyer-Aktion alle Werbemaßnahmen um den jetzigen Bürgermeister endlich abzulösen.

    Beste Grüße
    Peter Schönwalde Siedlung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s