380 KV-Freileitung Nordring Berlin

Am 21.01.2011 hat die Gemeindevertretung Schönwalde im Rahmen des Raumordnungsverfahrens einen folgeschweren Beschluss gefasst. Mit 17-Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen (enthalten haben sich die Abgeordneten: Siegfried Spalek und Ines Zock) wurde dem Vorhaben der 50Hertz Transmission GmbH für den Neubau einer 380 KV Freileitung zugestimmt.  Lediglich 4 Auflagen hat die Gemeindevertretung bei der Zustimmung mit beschlossen. Eine Auflage lautet beispielsweise, dass der Abstand zur Wohnbebauung der „größtmögliche“ zur Trasse sein sollte. Leider wurde hier versäumt, konkret Meterabstände anzugeben, was die Auflage unter Umständen völlig wirkungslos macht. Auch das Landwirtschaftflächen durch die Trassenlegung nicht zersiedelt werden sollen, ist keine wirklich effektive Auflage der Gemeinde. Eine weitere Auflage, dass erhöhte Kosten für die Einführung der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) bei Störungen der Rettungsdienste und Feuerwehren zu übernehmen sind, sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Die letzte Auflage zielt darauf ab, dass die 110 KV-Leitung unter die 220 KV-Leitung gehängt werden soll, um das Magnetfeld zum großen Teil zu absorbieren. Inwieweit diese Auflage für die Bürger unserer Gemeinde nutzbringend ist, um beispielsweise gesundheitsschädliche Beeinträchtigungen zu verhindern, bleibt bislang unklar.

Fakt ist, die Gemeindevertretung hat ohne Not und mit diesen relativ harmlosen Auflagen der Verlegung einer weiteren KV-Freileitung zugestimmt. Andere Gemeinden waren da vorsichtiger, und selbst der Ortsbeirat Wansdorf hat das Vorhaben abgelehnt. Wansdorf ist neben Pausin und Schönwalde-Dorf von der Neuverlegung der Freileitung betroffen. Die dort bereits bestehende 220-KV-Freileitung reicht unmittelbar an die Wohnbebauung heran. Mit der neuen Freileitung würde Trasse Nr. 2 gleich daneben entstehen.

Von der Uckermark bis in den Spreewald, von der Prignitz bis in den Fläming; überall machen Bürger Front gegen geplante Hoch- und Höchstspannungsleitungen. Um Eingriffe in die Landschaft, Probleme für die menschliche Gesundheit infolge elektromagnetischer Strahlung sowie Konflikte mit dem Naturschutz gering zu halten, fordern sie unterirdische statt freistehende Leitungen an. Die Fraktionen von FDP und Grünen im Landtag haben dazu einen Gesetzentwurf eingebracht, der vorsieht, dass 110-Kilovoltleitungen prinzipiell unter die Erde kommen. In Schönwalde stimmt man dagegen einer 380-Kilovoltleitung einfach zu.

Warum ist das so? Die Kosten für die Verlegung solch einer Trasse trägt der Vorhabensträger des Netzbaus. Mehrkosten für die öffentliche Hand entstehen bei der unterirdischen Variante  nicht. Die Gemeinde bekommt auch den Strom vom Netzbetreiber nicht günstiger. Es gibt also keinen ersichtlichen Grund, für die übereilte Zustimmung. Für uns heißt das: Adlerauge sei wachsam!

© Adlerauge Schönwale

Advertisements

Eine Antwort zu “380 KV-Freileitung Nordring Berlin

  1. Dr.Ing. Jürgen Heinig

    Verehrte Streiter,
    zu Eurer Information teilen wir Euch mit, dass wir derzeit an einem Pneumatischen Energiespeicher für Deutschland arbeiten. Dieser soll auf der Basis von North Stream – NW 1.200 mm – 200 bar – 4.000 km – mit Nebenanlagen eine Speicherkapazität von 300 GWh erhalten. gleichzeitig sind wir in der Lage, durch diese Leitung analog North Stream eine Menge von ca. 50 Mrd. m^3/jahr energetische Druckluft zu fördern. Dadurch werden 220/380-kV-Trassen überflüssig. Die Speicherkosten für unseren DESP liegen bei einem Viertel derjenigen von Pumpspeicherwerken (Goldisthal), die Effizienz liegt infolge Dampfverwertung der Kompressionswärme bei 70 %. Wir suchen Unterstützer. mfg – Dr.-Ing Jürgen Heinig -Energie-Logistik Lausitz-Zentrum Lauchhammer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s