Kultur – Gut

Von einem Schönwalder Bürger wurden mir Bilder übersandt. Auf diesen Bildern sind Bäume zu sehen auf denen sich offensichtlich Liebespaare verewigt haben. Es handelt sich, laut Lothar Lüdtke, bei diesen Bäumen um Totholz, die der Axt zum Opfer fallen sollen. Die Bäume (ca. 3.000 m²) sollen einem neuen Poloplatz weichen.

Wie man sieht handelt es sich um eine recht alte „Inschrift“. So tot sieht der Baum auch nicht aus. Im Gegenteil, er ist nicht nur Pflanze, sondern auch ein Kulturgut, ein Denkmal und historisches Symbol. Viele der eingeritzten Botschaften sind über 60 Jahre alt. Die Männer und Frauen aus Schönwalde haben dort, bevor Sie in den Krieg gezogen sind Herzen in die Bäume geritzt und sich Versprechen abgegeben.

Heute wissen wir, dass viele Versprechen, dank Stalingrad und anderen Katastrophen nicht gehalten werden konnten, umso wichtiger ist es die Erinnerung daran zu erhalten. Anderseits haben auch aber Heimkehrer sich dort verewigt und ihr Versprechen gehalten. Es wäre doch wirklich schade, wenn diese Erinnerungen dem zweifelhaften Polosport zum Opfer fallen würden.

Wir suchen noch Zeitzeugen, dies sich an diese Geschichten mit den Bäumen erinnern können. Sehr engagiert um den Erhalt der Bäume bemüht sich gerade die Bürgerinitiative ProNatur Schönwalde Glien auf deren Blog finden Sie weitere Informationen und Bilder. Ein Besuch lohnt sich: Hier klicken

Wollen wir hoffen, dass wir Erfolg haben. Das Waldstück muss erhalten werden. Als Erinnerung und als Lebensraum für bedrohte Tierarten.

Uwe Abel

Advertisements

6 Antworten zu “Kultur – Gut

  1. Demokratie und die freie Meinungsäußerung hört nicht da auf, wo es einem vorgeschrieben wird. Wir leben in Deutschland. Wir haben unsere Hausaufgaben sehr gründlich gemacht. Unser Kampf gegen die geplante Waldrodung geht mehr als je zuvor voran.

    Es geht hier nicht um eine persönliche Einzelmeinung, wir sind mittlerweile 30 Familien die für den Erhalt des Waldes kämpfen. Wir haben großen Zuspruch und Unterstützung von anderen Bürgerinitiativen, Naturschutzverbänden, Vereinen und Instituten.

    Einen Wald abzuholzen ist heute kein Kavaliersdelikt mehr.

    Wir kämpfen für den Erhalt des Waldes. Kommt zu unserem Treffen am 17.10. im Schwanekrug.

    Eure BI ProNatur Schönwalde.

  2. Beste Grüße zum WE
    Fränky, yours

  3. ProNatur Schönwalde Glien – am Schlossgut Schönwalde ***NEWS***
    Aktueller Flyer – Ortsverteilung am 01.10.2011 @ –
    http://pronaturschoenwaldeglien.wordpress.com/

    Kommt Bitte zum nächsten Treffen am 17.10.11 um 19.00 Uhr im Schwan!
    Liebe Naturgrüße schickt
    Frank + , yours 😉

  4. Super, Franky!!!

  5. Liebe Naturfreunde, geehrte Havelländer ,

    Häuptling Seattle (1851) der Cree Native American Indians (First Nations) sagte damals …
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluß vergiftet
    und der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr herausfinden, dass man Geld nicht essen kann.

    Häuptling Seattle´s Botschaft hat an Aktualität nicht verloren, ganz im Gegenteil! Wir kämpfen für unseren Wald, wir kämpfen für all die Tiere und Lebewesen, die diesen Wald brauchen. Wir kämpfen für uns, denn auch wir brauchen diesen alten Wald. „Die Dinge, auf die es im Leben wirklich ankommt, kann man nicht kaufen.“ BITTE besinnt Euch auf das Wichtigste!
    Beste Grüße Frank und viele Freunde

    • Danke, anyway….Ich bin noch lange nicht „Super“ mein geschätzter und vertrauter Weggefährte, ich werde mich erst wieder “Super“ fühlen, wenn diese “Schmach“ von meinen Schultern ist. Ich habe viel zu lange weggeschaut, ich habe sehr gute Kontakte zu Greenpeace und PETA, dennoch habe ich jemanden geglaubt der da sagte er sei Christ und diesem Wald “blühe“ keine Gefahr. Ich habe versagt und dieses gilt es jetzt wieder gut zu machen.

      Ich habe heute mit WendellYellowBull Mails – geschrieben, er ist der letzte Pfeifenträger (Lakota) der Sitting Bull Ahnen (naturwelt.org unterstützt ja die Pine Ridge Reservation) er schrieb, ……“gut“ das wir nicht die „einzigsten“ sind die von weißen verarscht werden…ich musste echt schmunzeln über diese Zeilen. Er hat Recht, diese “Geldmacher“ machen doch alle weltweit was sie wollen, oder?

      Jedenfalls feiern wir unseren Gottesdienst nicht mehr in Schönwalde so lange dort Menschen das sagen haben, die nicht auch für die Natur & Tiere einstehen. Wir sind ab sofort Sonntags im Evangelischen Johannesstift Spandau. Gute Nacht und wir geben nicht auf! Ich habe nächste Woche ein paar Presse Termine in Berlin, schauen wir mal…etliche TV Sender habe ich auch schon angeschrieben. Gut Ding will Weile haben! GLG mein lieber, Fränky

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s