Rathaus – Untersuchungsausschuss

Zum Antrag auf Bildung eines zeitweiligen Ausschusses zum Thema Kostensteigerungen beim Rathausumbau und Ausbau wird von der parteilosen  Gemeindevertreterin Ines Zock folgendes erklärt:

Es geht mir bei der Antragstellung nicht darum, dass jemand wegen der Kostenexplosion beim Rathausumbau und Ausbau in der Konsequenz seinen Hut nehmen muss, sondern vielmehr sollen die Ergebnisse und Festlegungen des Ausschusses bei zukünftigen Großbauprojekten dazu beitragen, dass solche Bauvorhaben auf der Grundlage einer soliden und verlässlichen Finanzplanung bewerkstelligt werden können.

Das nächste Großbauprojekt im Erlenbruch steht bereits vor der Tür. Sollte es hierbei wiederum zu derart ausufernden Kostenerhöhungen kommen, dann wird es uns in den nächsten Jahren nicht mehr möglich sein, im Bereich der freiwilligen Selbstverwaltung zu investieren. Genau diese Investitionen entscheiden aber letztlich über die Lebensqualität in einer Gemeinde. Die Aufrechterhaltung und Schaffung kultureller Angebote, die Verbesserung der Kinder-, Jugend- und Seniorenarbeit, die Bewältigung der Herausforderungen des demografischen Wandels sowie auch die Aufrechterhaltung und Schaffung zusätzlicher Angebote im Personennahverkehr dies alles muss weiterhin finanzierbar sein, damit alle Schichten und Generationen der Bevölkerung sich in unserer Gemeinde wohlfühlen können.

Antrag an die Gemeindevertretung zur Bildung eines Sonderausschusses

Advertisements

2 Antworten zu “Rathaus – Untersuchungsausschuss

  1. Ich bin auch kein Zock-Fan. Eigentlich bin ich überhaupt kein Fan von irgend jemanden der in Schönwalde Politik macht. Und die Hoffnung auf Vernunft habe ich in Schönwalde in jeder Beziehung aufgegeben. Insofern frage ich mich, warum sich Frau Zock immer wieder so etwas antut. Sie müsste doch eigentlich wissen, dass ihr Antrag keine Chance haben wird. Aber vielleicht hofft sie auf eine Wunder? Oder was dem gleich kommt, dass die SPD ihre Meinung ändert. Ansonsten sieht es schlecht aus, mit den Antrag und alles andere was uns finanziell noch blühen wird.

  2. Klingt doch eigentlich ganz vernünftig, was Frau Zock da schreibt. Ich bin kein Zock-Fan, da Frau Zock mir persönlich zu hart, gegen Herrn Oehme vorgeht. Mit diesem Vorschlag von ihr könnte man sich allerdings anfreunden, weil er konstruktiv ist. Eventuell gelingt es auf diese Art und Weise tatsächlich bei zukünften Bauvorhaben weitere finanzielle Verluste abzuwenden. Das wäre doch in Ordnung und wünschenswert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s