Ein offener Brief

Offener Brief

an den Hauptamtlicher Bürgermeisterder Gemeinde Schönwalde-Glien

Herrn Bodo Oehme

Berliner Allee 7

14621 Schönwalde-Glien

 

Anfrage zur Titeländerung auf der Homepage der Gemeinde Schönwalde-Glien von Dipl-Kfm. zu Dipl-Kfm. (FH)

Sehr geehrter Herr Oehme,

in vorgenannter Angelegenheit fragen wir als interessierte Bürger nach dem Grund der auf der Homepage der Gemeinde Schönwalde-Glien unter „Ansprechpartner“ vorgenommenen Änderung des von Ihnen geführten Titels von Dipl-Kfm. zu Dipl-Kfm. (FH). Auf die Änderung wurden wir bei unserem letzten Besuch auf der Gemeindehomepage vor 3 Tagen aufmerksam.

Den Titel Dip-Kfm. führten Sie, sehr geehrter Herr Oehme, bereits seit 2008. Sie traten nicht nur auf der Gemeindehomepage jahrelang mit diesem vollakademischen Titel auf, sondern auch bei der Wahl der Gemeindevertretung in Schönwalde im Jahr 2008 (siehe: Amtsblatt der Gemeinde Schönwalde, Jg. 2008, Nr. 12, S. 3) sowie bei den Kreistagswahlen ebenfalls im Jahr 2008 (siehe: Amtsblatt des Landkreis Havelland, 15. Jg., Nr. 11, S. 192).

Wie wir durch Recherche festgestellt haben, beanspruchten Sie mit dem Titel Diplomkaufmann (Dipl-Kfm.) bis vor kurzem einen akademischen Grad, der nur von einer Hochschule nach einem Hochschulstudium verliehen werden kann. Bei dem Titel Diplomkaufmann (FH) wird jedoch durch den Zusatz (FH) deutlich, dass es sich nicht um ein Hochschulstudium handelt, sondern lediglich um ein Studium an einer deutschen, staatlich anerkannten Fachhochschule. Der Zusatz (FH) gehört demnach mit zum Titel und muss demzufolge auch mit aufgeführt werden. Nach eigenen Angaben haben Sie ein berufsbegleitendes Fernstudium absolviert.

Es stellen sich uns in diesem Zusammenhang nunmehr folgende Fragen:

Wann haben Sie bemerkt, dass Sie jahrelang einen akademischen Titel benutzt haben, den Sie nicht für sich beanspruchen durften? Wie Ihnen sicherlich bekannt sein wird, hat der Titelmissbrauch gemäß § 132a StGB strafrechtlichen Charakter und kann mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit einer Geldstrafe geahndet werden.

Wie wurden Sie auf die fehlerhafte Titelangabe aufmerksam? Sind Sie allein darauf aufmerksam geworden oder wurden Sie durch Dritte darauf aufmerksam gemacht?

Wie und wann haben Sie die Berichtigung des Titels auf der Gemeindehomepage veranlasst?

Welche Bildungseinrichtung hat Ihnen den Titel Diplomkaufmann (FH) verliehen?

Wie bewerten Sie die Rechtmäßigkeit der oben genannten Wahlen im Jahre 2008 für den Kreistag und den Gemeinderat? Ihnen ist sicherlich bewusst, dass Sie durch die Verwendung eines vollakademischen Titels den Wählern Kenntnisse und Fähigkeiten  suggeriert haben, die Sie zu keinem Zeitpunkt erworben haben.

Sicherlich sind auch Sie an einer schnellen und lückenlosen Aufklärung dieses Sachverhaltes interessiert.

Da Sie ein öffentliches Amt bekleiden, werden Sie sicherlich dafür Verständnis haben, dass wir diese Anfrage im Interesse aller Schönwalder Bürger veröffentlichen werden. Wir geben Ihnen mit Ihrem Antwortschreiben jedoch auch die Möglichkeit, die oben genannten Fragen vollumfänglich zu beantworten und damit eventuelle Missverständnisse auszuräumen. Insofern versichern wir Ihnen, dass wir Ihr Antwortschreiben selbstverständlich ebenso auf unserer Homepage veröffentlichen werden. Es erscheint uns nur fair, dass auch Sie die Möglichkeit haben, die momentan im Raum stehenden Zweifel an der Glaubwürdigkeit Ihrer Person schnellstmöglich auszuräumen.

Wir erwarten Ihre Antwort binnen 2 Wochen bitte schriftlich an die oben genannte Anschrift. Für Ihr Antwortschreiben bedanken wir uns im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Die Adleraugen

Advertisements

5 Antworten zu “Ein offener Brief

  1. Hochschulen im Sinne dieses Gesetzes sind die Universitäten, die Pädagogischen Hochschulen, die Kunsthochschulen, die Fachhochschulen und die sonstigen Einrichtungen des Bildungswesens, die nach Landesrecht staatliche Hochschulen sind. Dieses Gesetz betrifft, soweit dies in § 70 bestimmt ist, auch die staatlich anerkannten Hochschulen (HRG § 1).

    Fachhochschulen sind Hochschulen, d.h. Herr Oehme verfügt über ein abgeschlossenes Hochschulstudium, welches in Wismar 9 Semester als Fernstudium dauert. Nebenberuflich ist das eine beachtliche Leistung. Dieses Studium schließt mit 240 credits ab, der normale Dipl.-Kaufmann an der Uni hat 300 credits. Es fehlen somit nur 20% an stofflichen Inhalten.
    Es gibt auch keine Titel, sondern nur akademische Grade, wie auch der Dipl.-Kfm. (FH). Träger eines akademischen Grades ist ein Akademiker (es gibt keine Vollakademiker, Halbakademiker oder ähnliches).

    Der Verfasser des Briefes hat sich leider nicht gut informiert. Allerdings ist es richtig, daß akademische Grade so zu führen sind, wie auf der Urkunde aufgeführt, d.h. zwingend also Diplom-Kaufmann (FH).

    Ansonsten braucht sich Herr Oehme mit diesem sehr qualifizierten Studium nicht zu verstecken.

  2. Bekannt ist er für seine großen Töne, jetzt aber steckt er den Kopf in den Sand und schweigt. So wie sie offensichtlich alle schweigen: die Presse, die unterrichtet ist, es aber vorzieht, nicht aus der Deckung zu kommen. Von den Gemeindeparlamentarier ist auch nichts zu hören, obwohl ihr Bürgermeister sich anscheinend jahrelang mit einem falschen akademischen Titel schmückte. Die Wahlleiter der Gemeindevertreterwahl und der Kreistagswahl 2008 scheinen es auch ganz normal zu empfinden, dass sich der Kandidat Oehme mit einem ihm wahrscheinlich nicht zustehenden Titel für diese politischen Ämter bewarb.
    Viele wissen Bescheid und ziehen es vor zu schweigen. Geschwiegen wird zum Verdacht eine Straftat begangen zu haben, wie auch geschwiegen wird im Komplott rund um die Schwarzbauten eines christdemokratischen Fraktionsführer.
    Zivilcourage sieht anders aus; die von Oehme propagierte Offenheit und Ehrlichkeit ist angesichts dieser Umstände verlogen.

  3. @rainertrostmann: Stimmt bei soviel Ehrlichkeit dürfte eine Antwort nicht lange auf sich warten lassen. Leider ist bislang nichts zu hören und zu lesen. Die örtliche Presse hüllt sich ebenfalls in Schweigen. Oehme scheint die Angelegenheit sehr unangenehm zu sein. Er geht wahrscheinlich davon aus, dass die Sache durch seine Nichtreaktion schnell in Vergessenheit gerät. So ist er halt, ein echter Schlawiner.

  4. Den Meistertitel der Plagiate scheint die CDU und die FDP anzuführen, oder ? Wem wundert diese Titeländerung ? Kumpanen Filz auch in Schönwalde-Glien ? NIX neues – lach*

  5. Rainer Trostmann

    Schwarzbauten, Pleitebauten und jetzt eine akademische Degradierung. Der politische Tiefgang in Schönwalde ist offensichtlich. Auf die Antwort und die Erklärung des Bürgermeister darf man gespannt sein. Nachdem gemäß seiner Erklärung Ehrlichkeit eine seiner wichtigsten Eigenschaften sein soll, wird man ja bald alles wissen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s